Barbara arbeitet im Digital Nomads Lesvos

Meine Kindheit

Schon als Kind lag meine Stärke in der Kommunikation. Durch meine italienische Mutter war Italienisch immer ein Teil von mir und meinem Leben, sodass ich ganz natürlich anfing, in den entsprechenden Situationen für Familienmitglieder wie Fremde zu dolmetschen. Schnell wurde mir klar: Das möchte ich mal machen!

So habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, sprachliche Barrieren zu überwinden und dafür zu sorgen, dass Kommunikation möglich wird, wo es sonst keine gäbe.

 

Meine Ausbildung

1. Magister an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Ich habe im Jahr 2011 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main einen Magister in Romanistik (Italianistik und Hispanistik), Klassischer Archäologie und Lateinamerikanistik gemacht. In diesem Rahmen habe ich 2009 meine ersten längeren Auslandsaufenthalte erlebt: Das Sommersemester 2009 habe ich an der Università degli Studi in Florenz verbracht, während ich im Sommer des gleichen Jahres ein Praktikum in Salamanca absolviert habe. Abgerundet wurde dies durch ein Volontariat in Costa Rica, bei dem ich den Nachmittagsunterricht von Schulkindern durchgeführt habe.

2. Master an der Gutenberg-Universität Mainz/Germersheim

Im Oktober 2011 bin ich an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz/Germersheim gegangen. Dort habe ich im Jahr 2014 einen Master in Translation (Schwerpunkte Konferenzdolmetschen, Fachdolmetschen und Fachübersetzen für die Sprachen Italienisch und Spanisch) erfolgreich abgeschlossen habe. Während der letzten zwölf Monate habe ich beim Dolmetscherpool der Universität ein Praktikum im Bereich Fachdolmetschen – auch Community Interpreting genannt – gemacht. In diesem Rahmen habe ich in sozialen Einrichtungen wie der Caritas, in Schulen und bei staatlichen Behörden wie der Agentur für Arbeit ehrenamtlich gedolmetscht.

Schon 2008 habe ich mich parallel zum Studium selbstständig gemacht, um als Übersetzerin und Dolmetscherin erste Erfahrungen zu sammeln.

 

Barbara arbeitet auf dem CoBoat

Meine Reisen

Schon früh habe ich angefangen, alleine Reisen zu unternehmen. 2014 zog es mich dann vollends in die Welt hinaus. Mit meiner Weltreise machte ich den ersten Schritt in Richtung digitales Nomadentum, sprich: Arbeiten und Reisen verbinden. Seitdem bin ich als Langzeitreisende unterwegs und habe 40+ Länder bereist. Damit bin ich die perfekte Ansprechpartnerin, wenn Sie jemanden suchen, der die Bedürfnisse und Sprache von Reisenden kennt.

Z

Fachliche Qualifikation

Durch meinen Magister in Romanistik, Klassischer Archäologie und Lateinamerikanistik sowie dem Master in Translation haben Sie in mir einen fachlich qualifizierten Ansprechpartner!

Reisen als Grundlage

Im Studium hieß es immer: Man kann nichts übersetzen, was man nicht versteht! Als Langzeitreisende verstehe ich besser, was Reisende denken und benötigen. Lassen Sie mich mit der richtigen Formulierung genau ins Schwarze treffen!

w

Mitgliedschaft

Aufgrund die Mitgliedschaft im Deutschen Verband der freien Übersetzer und Dolmetscher (DVÜD e.V.) nehme ich regelmäßig an Weiterbildungen teil. Außerdem profitieren auch Sie dadurch von meinem großen Netzwerk.